Magog Schiefer
Mitglied im Händlerbund
Magog Schiefer

FAQ

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen kleinen Auszug aus unseren Planungs-Tipps für Ihr Bauvorhabens anbieten.


Zu welcher petrographischen Entwicklungsstufe gehört der Fredeburger-Schiefer?

Die Dachschieferlagerstätten des Fredeburger-Schiefer liegen im Fredeburger Zug des Rheinischen Schiefergebirges.
Der Abbau erfolgt in der Schichten der Eifel-Stufe des Mittleren Devons.

Zu welcher Brandschutzklasse gehört Schiefer?

Es gibt mehrere Brandschutzklassen; nicht brennbare Baustoffe werden in zwei Baustoffklassen unterteilt in A1 und A2.
Schiefer gehört zur Klasse A1 Baustoffe ohne brennbare Bestandteile und ohne brennbaren Nachweis.

Können wir bei Ihnen Farbschiefer beziehen und handelt es sich dabei auch um ein Naturprodukt?

Farbschiefer ist genau so ein Naturprodukt wie unser Fredeburger Schiefer und seine Oberfläche erscheint nur durch eine andere chemische Zusammensetzung in einer anderen Farbe. Es gibt den Farbschiefer in den verschiedensten Nuancen. Die Hauptfarben sind grün und purpur.

Eignet sich ein Schieferfußboden über einer Fußbodenheizung?

In erster Linie sind es optische Gründe, die Bauherren dazu bewegen ihre Häuser
mit einer Fußbodenheizung auszustatten. Fredeburger-Schiefer eignet sich hervorragend, da

  1. der Schiefer die Wärme der Fußbodenheizung gleichmäßig über die gesamte Fläche an die Räume abgibt und
  2. der Schiefer nicht wie andere Bodenbeläge nicht dämmt, und damit die Wäremangabe und somit die Heizleistung beeinträchtigt.

Wir möchten Schiefer als Bodenbelag im Außenbereich einsetzen - können wir hierzu Ihren Schiefer verwenden?

Unser Fredeburger-Schiefer ist frostbeständig und kann daher auch unbedenklich im Außenbereich als Naturwerksteinmaterial eingesetzt werden.

Haben Sie noch weitere Fragen? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.